Wie die U-SIL Produktreihe von NTC Nano Tech Coatings hilft, Kosten und CO2 Emissionen zu senken.

Nanobeschichtungen sind für den technologischen Fortschritt nicht mehr wegzudenken. Sie schützen Oberflächen und Materialien, verbessern Produkteigenschaften und können sogar Funktionen übernehmen.
Dr. Georg Wagner, der Erfinder der FUSCO®-Technologie bei NTC Nano Nano Tech Coatings GmbH im saarländischen Tholey, hat in unserem Gespräch den Fokus auf einen weiteren, sehr wichtigen Aspekt von Nano Coatings gelenkt, der auch für die Automobilbranche aktuell hochinteressant ist.

Herr Dr. Wagner, zu den erfolgreichen Produkten aus Ihrem Hause gehören die Produkte der U-SIL Reihe. Wegen ihrer makellosen optischen Eigenschaften und extremen Medienbeständigkeit ist diese Beschichtung u.a. auf Zierleisten der meisten namhaften deutschen aber auch internationaler Fahrzeughersteller zu finden. Diese Produktreihe hat jedoch mehr zu bieten, sagen Sie?

Dr. Wagner: “Unbedingt. In dieser Zeit werden die Themen Energieeffizienz und CO2-Einsparung eminent wichtig. Und unsere U-SIL Beschichtungen können dazu enorm beitragen.”

Eine Beschichtung, die hilft Energie zu sparen? Wie genau funktioniert das?

Dr. Wagner: “Unsere Beschichtungen haben nicht nur einen herausragenden Easy-to-Clean Effekt und sorgen für einen nachhaltigen Schutz der Oberflächen. Auch funktionale Beschichtungen stehen bei uns im Mittelpunkt. U-SIL leistet seit vielen Jahren schon einen Beitrag zur Schonung unserer Umwelt weltweit. Diese U-SIL Beschichtung wird seit weit über 10 Jahren weltweit auf industriellen Wärmetauschern verwendet. Die Beschichtung sorgt dafür, dass Wärmetauscher, die in Systemen mit einem Lüfter betrieben werden, wartungsfrei sind. Unbeschichtete Wärmetauscher müssen dagegen regelmäßig fachgerecht gereinigt werden. U-SIL beschichtete Wärmetauscher verschmutzen dagegen nicht.”

Was hat das mit dem Energiebedarf zu tun und mit den CO2 Emissionen?

Dr. Wagner: “Verschmutzte Wärmetauscher benötigen mehr Energie, um so effizient zu arbeiten wie ein neues oder sauberes Gerät. Mit steigender Verschmutzung steigt auch der Energiebedarf. Mehr Energieverbrauch führt zu erhöhten CO2 Emissionen.

Das klingt schlüssig, aber können sie diese Aussage belegen, dass U-SIL Energie einzusparen hilft?

Dr. Wagner: “Es wurde bereits vor 15 Jahren eine Langzeit-Studie von einem namhaften Kunden angefertigt. Dieses Unternehmen ist weltweit führend im Bereich von Schaltschränken mit Lüfter-gekühlten Systemen. Diese Studie belegte erstmals die selbstreinigende Wirkung unserer Beschichtung. Seitdem wird U-SIL weltweit erfolgreich in diesem Bereich angewendet. Ergebnis unter anderem: Verschmutzte herkömmliche Wärmetauscher verbrauchen bis zu 30% mehr Energie als U-SIL beschichtete. Und sie verursachen damit ca. 30% mehr CO2-Ausstoß.

Haben Sie auch Kunden im Automobil-Bereich für diese Technologie?

Dr. Wagner: “Es gab bereits erfolgreiche Tests vor einigen Jahren, allerdings war damals der Kostendruck noch zu hoch um damit in Serie zu gehen. Energieeffizienz spielte leider nicht immer eine so wichtige Rolle wie heute. Wir suchen bereits aktiv nach neuen Partnern und ich denke, die Zeit ist nun reif, um auch im Automobil-Bereich unsere zukunftsweisende Beschichtung einzusetzen.

Vielen Dank für dieses Gespräch.