Robotergestützte Automation, CAD-/CAM-Systeme sowie CNC-gesteuerte Fertigung prägen das Bild moderner und kosteneffizienter Produktionslinien. Dieser zunehmende Einsatz von Robotik in der Industrie ermöglicht eine wesentlich höhere Flexibilität und effizientere Möglichkeiten in der Entwicklung von Automatisierungs-Lösungen. Jedoch entstehen zeitgleich auch neue Herausforderungen in Bezug auf die Komplexität sowohl in der Entwicklungsphase als auch bei der Inbetriebnahme dieser Anlagen.

Es sind genau diese modernen Innovationen in der Robotertechnik, die auch für kleine und mittelständische Betriebe die Automatisierungstechnik attraktiv machen. Denn gerade bei der Digitalisierung der hauseigenen Produktionslinie mittels Robotertechnik geht es darum, Prozesse zu vereinfachen und effizienter zu gestalten. Ob Produkte von smarten Fräsrobotern, die Anlagen-Automatisierung oder die Implementierung von Industrierobotern – eine optimale Abstimmung von Mensch und Maschine ist unerlässlich. Somit kann der höchstmögliche Nutzen aus den Automatisierungs-Lösungen gezogen und Ressourcen optimal eingesetzt werden. Im Mittelpunkt steht stets der persönliche Mehrwert des Kunden, der durch die Automation um ein Vielfaches maximiert werden kann.

Wandlungsfähig und flexibel – das Zeitalter der Industrie 4.0

Der Engineering- und Technologiepartner invenio bietet Unternehmen durch seine Fräs- und Industrieroboter sowie variablen Kombinationsmöglichkeiten von Roboter- und Werkzeugmaschinen eine hohe Flexibilität und individuelle Sonderlösungen auf dem Weg in die Industrie 4.0.

Besonders gefragt ist der Einsatz der smarten Industrieroboter zum detailgetreuen Fräsen von Werkstücken aus Leichtmetallen, Kunststoffen oder Holz. Eine CAD-/CAM-Kopplung generiert dabei üblicherweise das komplexe Roboterprogramm automatisch aus dem fertigen CAD-Model und ermöglicht so die zeiteffiziente Herstellung von Einzelstücken, Versuchsmustern, Prototypen und Kleinserien. Bestandteile der Roboterzellen sind neben dem Roboter selbst, eine Werkstück-Spannvorrichtung oder ein werkstückspezifischer Greifer, robotergeführte oder stationäre Werkzeuge, Be- und Entladeeinrichtungen, eine Schutzkabine sowie das Steuerungs-Element. Zeitgemäße Fräsroboter mit Bewegungsdaten von sechs bis hin zu acht Achsen ermöglichen dabei einen besonders hohen Grad der Digitalisierung im Entwicklungsprozess – komplexe und präzise Bausteile bei gleichzeitig kürzeren Produktzyklen und einer geringeren Losgröße.

Von Automotive bis Modellbau – Einsatz in allen Branchen

Insbesondere die Automotive-Branche profitiert bei Interieur- und Exterieur-Bauteilen von der Roboter-Frästechnik (https://t1p.de/t117). Oftmals sind Öffnungen und Durchbrüche in den Teilen notwendig, die mit anderen Verfahren entweder nicht gefertigt werden können – oder bei denen sich ein Spritzgusswerkzeug aufgrund der Stückzahl nicht lohnt, wie es bei Sonderserien oder Sportmodellen häufig der Fall ist. Ob auf einer Ebene oder in allen Positionen und Konturen – moderne Industrieroboter überzeugen mit Individualisierungsmöglichkeiten ganz nach Kunden-Anforderungen.

Doch auch im Modellbau werden zahlreiche Leichtbauwerkstoffe, wie Styroporblöcke und andere technische Formteile aus ‘Expandierten Polystyrol’ (EPS), Kunststoff, Schaumstoff oder Holz bearbeitet. Dank seiner geringen Dichte, Elastizität und Langlebigkeit ist das EPS in vielen Branchen ein beliebter Werkstoff. Daraus erarbeitet invenio Versuchs- und Show-Modelle sowie im Rahmen der Lohnfertigung Komponenten für Baugruppen aus verschiedenen Branchen. Die Roboterzellen fräsen mit hoher Detailtreue 3-D-Geometrien mit sehr anspruchsvollen Freiformflächen aus dem Blockmaterial. Dabei erzielt der feinporige Polystyrol-Schaum, eine ausgesprochen ansprechende Oberflächengüte – von Fahrzeugteilen über den Modellbau bis hin zu ganzen Kulissen für Theater und Kultur.

Partner des ganzheitlichen Robotersystems HORST

Auch über das hochpräzise Roboterfräsen hinaus, übernehmen Industrieroboter in der Produktion immer diffizilere Aufgaben. Durch den Einsatz zukunftsorientierter Roboter-Technologie können Unternehmen immer kürzere Entwicklungszeiten und niedrigere Kosten realisieren mit höchsten Ansprüchen an die Qualität. Doch die Automation kann bei umfänglicher Betrachtung oft auch zu teuer, zu abstrakt, zu komplex sein. Für invenio zeichnet sich die Automatisierung durch individuelle, anpassungsfähige und leistungsstarke Roboter-Lösungen mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Denn als ‘Zertifizierter System Partner’ der fruitcore robotics GmbH vertraut der erfahrene Automatisierungs-Experte auf das ganzheitliche und flexibel einsetzbare Robotersystem HORST.

Gemeinsam mit seinem neuen starken Partner möchte invenio die Themen der Digitalisierung sowie Automatisierung vorantreiben und die Robotertechnik für nahezu jede Branche in der Industrie auf ein neues Level heben. Insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen soll mit den Industrierobotern der HORST-Familie – komplett Made in Germany – der Einstieg in die Digitalisierung ermöglicht werden.

Der preiswerte Premium-Industrieroboter HORST – Highly Optimized Robotic Systems Technology – ist in verschiedenen Traglasten zwischen 3 und 10 kg sowie unterschiedlichen Reichweitenklassen mit 600, 900 und 1.400 mm erhältlich und ermöglicht somit neben Standardzellen zur Bestückung von Werkzeug-, Spritzguss- und Beschriftungsmaschinen auch das Realisieren maßgeschneiderter Sonderlösungen für Kunden. Die Industrieroboter überzeugen sowohl durch hohe Technik-Ansprüche, ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis als auch durch die intuitive Bedienoberfläche horstFX, die keine Fachkenntnisse in der Programmierung und Einrichtung des Roboters erfordert.

Die 6-Achs-Industrieroboter zeichnen sich durch innovative Kinematiken wie Viergelenkketten bei den beiden größeren Modellen HORST900 und HORST1400 aus. Mit einem Arm, sechs Achsen und tauschend Möglichkeiten der Werkstückhandhabung und -prüfung integriert invenio den Roboter ganz nach den individuellen Anforderungen des Kunden. Ganz gleich ob mit Greifern, Saugern oder anderen Werkzeugen ausgestattet, zum Bearbeiten von Einzelteilen, das Wahrnehmen von Sortieraufgaben oder für das Palettieren, Bestücken, Fügen, Montieren, Kleben, Punkt- und Bahnschweißen sowie für Messaufgaben – Roboter sind im Zeitalter von Industrie 4.0 unentbehrlich. Je nach Aufgabenspektrum werden die Möglichkeiten aufgezeigt, das Robotersystem implementiert und somit die Produktionsprozesse beim Kunden revolutioniert – das ist das erklärte Ziel des Engineering- und Technologieunternehmens invenio. Denn maßgeschneiderte, langlebige und leistungsstarke Roboter sind ein zentrales Element moderner Automatisierungs-Lösungen, von dem Unternehmen jeder Branche bereits während der Amortisierungsphase profitieren können.

Die Roboterzellen lassen sich entweder in bestehende Produktionslinien integrieren oder führen die Automatisierung der Produktionsprozesse gekonnt ein. Mit der Partnerschaft zweier Robotik-Spezialisten auf Augenhöhe können die Vorteile von Industrierobotern optimal genutzt und das Automatisierungspotenzial des Unternehmens vollständig ausgeschöpft werden.

Als ‘Zertifizierter System Partner’ von fruitcore robotics ist invenio der Partner für wirtschaftliche und individuelle Lösungen unter Einsatz der HORST Robotersysteme – für die hochpräzise Frästechnik und darüber hinaus.

In unserem Video können Sie sehen, wie ein Versuchsträger aus einem lackierten Stoßfänger gefertig wird: https://t1p.de/t117

Eine Kernkompetenz von invenio ist das Fräsen mit hochpräzisen Robotern mit bis zu acht Achsen. Für Kunden aus dem Bereich Automotive fräsen wir unter anderem Exterieur- und Interieur-Bauteile. In unserem Video wird ein Versuchsträger aus einem lackierten Stoßfänger gefertigt. In diesem Fall wird nur auf einer Ebene gefräst. Eine Bearbeitung mittels der sechs bis acht Achsen des Roboters ist prinzipiell aber in allen Positionen und Konturen möglich. So können für Interieur- und Exterieur-Fahrzeugteile effizient Öffnungen sowie Durchbrüche hergestellt werden, die mit anderen Verfahren enorme Kosten mit sich bringen. Gerade bei Sonderserien und Sportmodellen lohnt sich ein Spritzgusswerkzeug nicht und da ist die Technik des Roboterfräsens eine geeignete und kosteneffiziente Lösung. Mit unserer langjährigen Erfahrung im Roboterfräsen ermöglichen wir die Fertigung von Bauteil-Komponenten aus sämtlichen Leichtbauwerkstoffen.