Der Huf-Aktuator punktet mit Leichtigkeit

Heckschlösser

Von Marco Rosenbaum, Product Manager, Huf Group

Der Huf-Aktuator punktet mit Leichtigkeit. © Huf Group

Neben Produkten für Fahrzeugzugang und Fahrberechtigung legt die Huf Group einen Schwerpunkt auf intelligente Lösungen, die die Sicherheit und den Komfort für Autofahrer erhöhen. Als eine Komponente des umfangreichen Produktangebots für das Fahrzeugheck entwickelt und produziert Huf elektromechanische Heckschlösser. Dazu hat Huf ein modulares Baukastensystem konzipiert, das in unterschiedlichen Auststattungsvarianten für das jeweils definierte Design geliefert wird.

Fahrzeugtüren, Hecktüren und Kofferräume werden immer starker gegen Fahrgeräusche abgedichtet. Dies hat zur Folge, dass sie sich nur mit großer Anstrengung schließen lassen. Eine komfortable Lösung bietet das Servo-Heckschloss der Huf Group, das die Tür oder den Kofferraum automatisch zuzieht, nachdem das Schloss in die Vorraste eingerastet ist. Gerade für Autofahrer von Fahrzeugen im gehobenen Segment wurde diese Komfortlösung begrüßt.

Eine modulare Weiterentwicklung ist der Huf Group mit seinem Aktuator gelungen. Mit der intelligenten Lösung stellt das Unternehmen seine Systemkompetenzen erneut unter Beweis. Das Schloss bekommt mehr Funktionalität: Es eliminiert einerseits das Öffnungsgeräusch komplett und sorgt andererseits für ein angenehmes Öffnungsgefühl ohne Kraftanstrengung, da die Zuziehlast von dem Aktuator übernommen wird. Mit den Aktuatoren ergänzt die Huf Group sein Produktportfolio für Hecksysteme, um die dazugehörige Steuerung und den Antrieb zu den elektrischen Heckschlössern.

Huf ist es gelungen einen Aktuator zu entwickeln, der im Vergleich zu heute erhältlichen Produkten mehr als die Hälfte des Gewichts einspart. Durch das geringe Gewicht wird der Spritverbrauch fur den Endkunden reduziert. Besonders bei Elektrofahrzeugen wird dadurch eine größere Reichweite erzielt. Ein weiterer Vorteil ist der reduzierte Platzbedarf. Durch das kompakte Design lassen sich viele unterschiedliche Anwendungen realisieren. So ermöglicht der Huf-Aktuator auch auf kleinstem Bauraum eine flexible Positionierung. Damit kann der Aktuator von Huf nicht nur für Heckschliessysteme verwendet werden, sondern auch bei Komfortsystemen wie beispielsweise zur Ver- und Entriegelung der Fahrzeugtüren oder bei der Fernbetätigung von Tankdeckeln, Motorhauben und Ablagefächern zum Einsatz kommen.

Neben den Heckschlössern hat Huf sich auf die Herstellung von lackierten oder chromatierten Emblemverschlüssen und Heckfunktionsleisten mit Beleuchtung, Softtouch-Griffen und Rückfahrkamera spezialisiert. Die Produkte werden je nach Fahrzeugkategorie in vielen Varianten angeboten. Der Hersteller von mechanischen und elektronischen Schliesssystemen, Türgriffen, Fahrzeugzugangs- und Fahrberechtigungssystemen und Reifendruckkontrollsystemen gehört zu den Pionieren bei der Entwicklung passiver Zugangssysteme. Huf war einer der ersten Anbieter, der den Kicksensor zum Komfortöffnen des Fahrzeugkofferraums auf den Markt gebracht hat. Mit 7.800 Mitarbeitern ist die Huf Group in 16 Ländern vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2017 einen Umsatz von mehr als 1,5 Milliarden Euro weltweit.

Link: Huf Group

Quelle: OEM&Lieferant, Ausgabe 2/2018